39 interessante Fakten über Japan

21 Min. Lesezeit

interessante Japan Fakten
interessante Japan Fakten
interessante Japan Fakten
Interessante Fakten über Japan

#25 Die kaiserliche Familie Japans hat seit fast 2000 Jahren eine ununterbrochene Ahnenreihe.

Traditionell wird der kaiserliche Thron durch einen Brauch weitergegeben, der dem agnatischen Senioritätsprinzip ähnelt. Dieser besagt, dass jeder Mann oder jede Frau, der/die eine väterliche Abstammung zum Thron hat, dazu berechtigt ist, den Thron eines Tages zu übernehmen.

Die Tradition schreibt jedoch vor, dass der zuerst geborene Mann die Position des nächsten Erben übernimmt. Nach der Meiji-Restauration importierte Japan das preußische Modell der Thronfolge, das alle Frauen von der Position ausschloss.

Siehe auch  Piraten! 15 Fakten über die Freibeuter der Meere

#26 In Japan werden grüne Ampeln als blaue Ampeln bezeichnet.

Japan hat viele sprachliche Eigenheiten, die aus dem Englischen stammen. Ein Beispiel dafür ist der Begriff, der für grüne Ampeln verwendet wird. Der Begriff Blaulicht stammt von einem alten japanischen Wort, das sich zwischen den Farben Blau und Grün mischt – ao. Englische Gelehrte bezeichnen es als blau, daher der Begriff blaues Licht anstelle von grünem Licht.

#27 Japan verzehrt jährlich etwa 17 Millionen Tonnen Fisch.

Auf Japan entfallen auch etwa 10 % der Fänge in der weltweiten Fischereiindustrie. Von allen Fischen, die in Japan verzehrt werden, sind Blauflossenthunfisch und Lachs am beliebtesten. Auch Butterfisch und Makrele werden häufig zu den Mahlzeiten gegessen und sind häufig in einem Menü erhältlich.

#28 Das Wort „banzai“ bedeutet direkt übersetzt „zehntausend Jahre“.

Ursprünglich benutzten die Japaner diesen Begriff, um den Kaiser zu segnen. Im Englischen bedeutet es in etwa: „Lang lebe der König“. In der modernen japanischen Kultur wird der Begriff häufig als Ausdruck der Freude verwendet. Er bedeutet heute so viel wie „Hurra“ und wird verwendet, wenn jemand aufgeregt oder stolz auf eine Errungenschaft ist.

#29 In Japan gibt es mehr Haustiere als Kinder.

Im Jahr 2014 überstieg die Zahl der Haustiere in Japan die Zahl der Kinder. Die Zahl der registrierten Haustiere liegt jetzt bei über 21,3 Millionen, das sind 4,8 Millionen mehr als die Gesamtzahl der Kinder unter 15 Jahren in Japan. Es wird vorhergesagt, dass die Gesamtbevölkerung Japans bis zum Jahr 2060 um bis zu 30% schrumpfen wird.

Siehe auch  44 coole Fakten über Norwegen

#30 Die Japanerinnen und Japaner praktizieren häufig den Shinto-Glauben.

Die Mehrheit der japanischen Bevölkerung praktiziert den Shinto-Glauben. Rund 80% der japanischen Bevölkerung gehören dieser Religion an. Es gibt über 80.000 Schreine und Priester in ganz Japan, wobei jeder Schrein seine eigene Geschichte hat.

#31 Japans berühmte Sushi-Gerichte wurden einst als Methode zur Konservierung von Fisch verwendet.

Das Konzept von Sushi wurde erstmals in der Yayoi-Zeit (1000 v. Chr. – 300 n. Chr.) eingeführt. Die Verwendung von fermentiertem Reis war jedoch erst in der Edo-Zeit (1603 – 1868) üblich. Die früheste Form von Sushi wurde Narezushi genannt, bei der viele Fermentierungstechniken verwendet werden, um die Zutaten zu konservieren.

#32 Die Japaner glauben, dass die Zahl 4 Unglück bringt.

Auf Japanisch heißt die Zahl 4 Shi, was ähnlich klingt wie das Wort für Tod. Da die Japaner allgemein an Aberglauben und Unglück glauben, vermeiden sie diese Zahl so weit wie möglich. In Gebäuden wird jedes Stockwerk mit der Nummer 4 gemieden, das gilt auch für Autokennzeichen. Auch in Ländern wie China, Korea und Taiwan wird diese Zahl gemieden, um Unglück zu vermeiden.

#33 In Japan wird jedes Jahr ein Fest gefeiert, bei dem es um Fruchtbarkeit geht.

Jedes Jahr im Frühling feiert Kawasaki das Kanamara Matsuri oder das Fest des stählernen Phallus, um die männliche Fruchtbarkeit zu feiern. Das Fest findet jedes Jahr Anfang April statt und steht für eine reiche Ernte in Form von Wohlstand. Dieses Fest zieht jedes Jahr Tausende von Besuchern aus dem In- und Ausland an. Während des Festes werden zahlreiche Waren, Dekorationen und Lebensmittel rund um den Penis angeboten.

Siehe auch  8 Fakten über Träume und Mythen mit denen wir aufräumen

#34 Die japanischen Gesetze schreiben vor, dass Kugelfisch nur von einer lizenzierten Fachkraft zubereitet werden darf.

Bevor sie Kugelfisch zubereiten dürfen, müssen die Köche und Köchinnen eine Lizenzprüfung ablegen, um die Sicherheit derjenigen zu gewährleisten, die die potenziell tödliche Delikatesse probieren wollen. Die Anforderungen, um diesen Fisch servieren zu dürfen, variieren je nach Region. In einigen Lokalen, die dieses Gericht anbieten, müssen die Kunden vor dem Verzehr der Delikatesse eine Verzichtserklärung unterschreiben.

#35 Wenn du in Japan ein grün verpacktes Geschenk bekommst, hat dies eine tiefere Bedeutung.

Einer der interessanten Fakten über Japan: In der japanischen Kultur gilt das Schenken als etwas komplizierter als in anderen Ländern. Verschiedenfarbige Verpackungen symbolisieren unterschiedliche Bedeutungen. Grün verpackte Geschenke werden zum Beispiel nur als Zeichen für ein Geständnis romantischer Gefühle überreicht.

#36 Rohes Pferdefleisch gilt in Japan als eine Delikatesse.

Die Japaner nennen dieses Fleisch Sakura oder Sakuraniku, was so viel wie Kirschblütenfleisch bedeutet. Den Namen erhielt diese Delikatesse aufgrund ihrer rosa Farbe. Rohes Pferdefleisch wird üblicherweise auf einer Platte mit Sojasauce serviert und in dünne Scheiben geschnitten. Es kann auch mit Ingwer und Zwiebeln gegessen werden, eine Kombination, die Basashi genannt wird.

#37 Comiket ist die größte Anime-Convention in Japan.

Die Abkürzung steht für „Comic Market“ und findet in Japan zweimal im Jahr statt, im Sommer und im Winter. Die Convention ist vor allem für ihre Hauptattraktion, die Doujinshi-Messe, bekannt. Die erste Comiket fand 1975 mit nur ein paar hundert Besuchern statt. Heute besuchen jedes Jahr mehr als eine halbe Million Menschen die Comiket, die auch viele ausländische Besucher/innen anzieht.

Tokyo
Tokyo – interessante Japan Fakten

#38 In Japan gibt es insgesamt 13 Städte mit mehr als 1 Million Einwohnern.

Fast 200 der japanischen Städte haben eine Mindestbevölkerung von 100.000 Einwohnern. Im ganzen Land gibt es insgesamt 684 besiedelte Gebiete und Inseln. Die größte und bevölkerungsreichste Stadt in Japan ist derzeit Tokio.

#39 Nickerchen am Arbeitsplatz sind in Japan willkommen.

Viele japanische Firmen ermutigen ihre Angestellten, am Arbeitsplatz zu schlafen. Man geht davon aus, dass dies die Arbeitsleistung eines Arbeitnehmers steigert, was dem Unternehmen auf lange Sicht sehr zugute kommt. Schlafen am Arbeitsplatz ist ein Zeichen dafür, dass ein Arbeitnehmer hart arbeitet, um seine Aufgaben zu erfüllen.