12 Fakten über Indien

8 Min. Lesezeit

(c) Pexels

Indien steht bei vielen Reisenden auf der Wunschliste, und es ist kein Geheimnis, warum! Die vielfältige Landschaft, die farbenfrohen Feste und die würzig-scharfe Küche sind schon Grund genug, die Koffer zu packen und Mumbai oder Varanasi zu besuchen. Diese Fakten über Indien solltest du kennen.

Egal, ob du schon einmal in Indien warst oder einfach nur von diesem Land fasziniert bist, hier sind 12 interessante Fakten über Indien, die dich überraschen könnten.

#1 Kühe gelten als heilig

Das wusstest du sicherlich schon. Also wenn Hamburger ein fester Bestandteil deiner Ernährung sind, musst du dich vor deinem Besuch in Indien etwas umstellen! Kühe sind durch eigene Regeln in der Verfassung geschützt, die das Töten einer Kuh zu einem Verbrechen machen.

Siehe auch  27 interessante Fakten über Venedig und seine Geschichte

Sogar auf den überfüllten Straßen der Städte können sich die Kühe frei bewegen, ohne Angst haben zu müssen, von Menschen belästigt zu werden.

#2 Indien ist der feuchteste bewohnte Ort der Erde

Das Dorf Meghalaya hat den Guinness-Weltrekord für den feuchtesten Ort der Erde gewonnen, mit etwa 11.873 Millilitern Regen pro Jahr. Die Monsunzeit dauert sechs Monate, also packe unbedingt einen Regenschirm ein:

#3 In Indien gibt es über 300.000 Moscheen und über 2 Millionen Hindu-Tempel

Du wirst begeistert sein von der atemberaubenden Architektur, die Indien zu bieten hat, und dich in Staunen versetzen. Etwa 15 % der indischen Bevölkerung sind Muslime. Die Moscheen im ganzen Land reichen von kleinen Dorfgebäuden bis hin zu riesigen berühmten Moscheen wie der Mekka-Masjid in Hyderabad oder der Jama Masjid in Neu-Delhi.

Das Gleiche gilt für die mehr als zwei Millionen Hindu-Tempel, die 79,8 % der indischen Hindu-Bevölkerung dienen. Allein in der heiligen Stadt Varanasi gibt es über 23.000 Tempel. Man kann mit Sicherheit sagen, dass Indien das Land der Tempel ist.

#4 Die Chenab-Brücke ist die höchste Eisenbahnbrücke der Welt

Nicht alle berühmten Monumente Indiens sind religiös. Die atemberaubende Brücke, die den Chenab-Fluss in Jammu überspannt, liegt 1.178 Fuß über dem Wasser. Wenn Sie Höhenangst haben, sollten Sie diese Brücke lieber nicht besuchen!

#5 Rajasthan hat einen Rattentempel

Die Tierwunder Indiens gehen weiter. Obwohl Ratten vielleicht nicht die erste Spezies sind, die man anbetet, gibt es in Rajasthan einen Tempel, der den Ratten gewidmet ist.

Siehe auch  38 interessante Fakten über Irland

Tausende von Ratten sind in diesem Tempel zu Hause und machen ihn zu einer der einzigartigsten Attraktionen des Landes. Viele Pilger besuchen den Tempel jedes Jahr auf ihren eigenen religiösen Reisen, daher sollten Sie bei Ihrem Besuch die örtlichen Bräuche respektieren.

#6 Hier kannst du auf der höchsten befahrbaren Straße der Welt fahren

Die Ladakh-Straße ist mit über 19.300 Fuß die höchstgelegene befahrbare Straße der Welt. Packe unbedingt eine warme Jacke ein, bevor du dich auf dieses besondere Abenteuer einlässt!

Ladkah Straße
Ladkah Straße

#7 Heimat eines mysteriösen Skelett-Sees

Der Gletschersee Roopkund, der im Himalaya auf einer Höhe von etwa 4.000 Metern liegt, ist für die menschlichen Skelette bekannt, die im See und in der Umgebung gefunden wurden.

Es wird vermutet, dass es sich bei den Skeletten um die Überreste von Menschen aus dem 9. Jahrhundert handelt, die während eines schweren Hagelsturms umgekommen sind.

#8 Das beliebte Spiel „Schlangen und Leitern“ stammt ursprünglich aus Indien.

Dieses Brettspiel, das heute in der ganzen Welt verkauft wird (manchmal in „Sprossen und Leitern“ umbenannt), hat seine Wurzeln in Indien. Es wurde ursprünglich entwickelt, um Moral und Lektionen über Karma auf eine Weise zu lehren, die kleine Kinder verstehen und sich merken können.

#9 Indien war das erste Land, das Diamanten abbaute

Ab dem 4. Jahrhundert v. Chr. war Indien für etwa 1 000 Jahre die einzige Diamantenquelle der Welt. Die ersten Diamanten wurden im Delta des Krishna-Flusses gefunden.

Siehe auch  11 interessante Fakten über die Sahara

Im 18. Jahrhundert wurden weitere Diamantenvorkommen in Brasilien und bald darauf in Südafrika entdeckt, wodurch der Markt für Diamanten erweitert wurde.

#10 Der Hinduismus ist die älteste Religion der Welt und kein echter Polytheismus

Der Hinduismus gilt als die älteste Religion der Welt und wurde bereits 5.500 v. Chr. urkundlich erwähnt. Ein Gründer des Hinduismus ist nicht bekannt, und niemand interessiert sich dafür, wer den Hinduismus ins Leben gerufen hat, denn der Hinduismus ist eine Lebensform.
Gegenwärtig ist der Hinduismus die drittgrößte Religion der Welt, der mehr als 1 Milliarde Menschen angehören.

Was die Götter betrifft, so ist der Hinduismus kein reiner Polytheismus. Die Hindus glauben an einen Gott, Brahma, der sich in Tausenden von anderen Göttern manifestiert.

Neben Brahma als Hauptgott bilden zwei weitere Götter die Trimurti. Brahma ist der Schöpfer des Universums, Vishnu ist der Bewahrer des Universums, und Shiva zerstört die Welt, um sie neu zu erschaffen.

Es ist jedem Hindu freigestellt, welchen Gott er verehrt.

Und hier noch eine lustige Tatsache über den Hinduismus: Die Zahl 108 ist die heiligste Zahl der Hindus. Sie ist das Verhältnis der Entfernung der Sonne von der Erde zum Durchmesser der Sonne und das Verhältnis der Entfernung des Mondes von der Erde zum Durchmesser des Mondes.

Hinduismus - Fakten über Indien
(c) Pexels.com Hinduismus

#11 Indien hat 22 anerkannte Sprachen

Zu den zahlreichen Sprachen, die in Indien gesprochen werden, gehören Santali, Kashmiri, Bengali, Tamil und Urdu. Die offiziellen Sprachen sind jedoch Englisch und Hindi.

Indien hat außerdem die zweitgrößte englischsprachige Bevölkerung der Welt (an erster Stelle stehen die Vereinigten Staaten), da die meisten Inder zur einfacheren Verständigung sowohl ihre eigene Regionalsprache als auch Englisch sprechen.

#12 Das Land mit der zweithöchsten Bevölkerungszahl der Welt

Indien ist nach China das zweitbevölkerungsreichste Land der Welt und hat rund 1,37 Milliarden Einwohner – Tendenz steigend. Schätzungen zufolge wird Indien bis zum Jahr 2050 China überholt haben und das bevölkerungsreichste Land der Welt sein.