Fakten über Squid Game- 12 Dinge über den Netflix Erfolg

9 Min. Lesezeit

Squid Game hat die Welt im Sturm erobert. Seit ihrer Ausstrahlung ist die koreanische Netflix-Show die erfolgreichste nicht-englischsprachige Sendung auf der Plattform geworden. Squid Game könnte sogar die größte Show sein, die die Streaming-Plattform je hatte. Hier sind 12 Fakten über Squid Game.

#1 Die Show hieß ursprünglich ganz anders.

Squid Game-Manager in Pink stehen über den Spielern in Grün
Netflix kündigte seine Pläne für die Serie bereits vor einigen Jahren an. Netflix kündigte die Pläne für die Serie im September 2019 an, und sie hieß ursprünglich „Round Six“.

Die Zusammenarbeit mit Netflix war für den Schöpfer Hwang Dong-hyuk die erste Zusammenarbeit mit einem internationalen Unterhaltungsunternehmen.

#2 Hwang begann vor über einem Jahrzehnt mit der Arbeit am Drehbuch.

Der Hauptdarsteller von „Squid Game“ schreit, nachdem er einen Preis in einem Klauenmaschinen-Spiel verloren hat
Es war nicht immer einfach, eine Finanzierung für „Squid Game“ zu bekommen. Netflix
Hwang begann 2008 mit der Arbeit an seinem Drehbuch und stellte 2009 den ersten Entwurf fertig. Der Autor und Regisseur brauchte fast sechs Monate, um allein die ersten beiden Episoden zu schreiben.

Siehe auch  5 Tiere, die sich in freier Natur betrinken

Gegenüber Radio Times sagte er, dass sich die Geschichte damals „ungewohnt und gewalttätig“ anfühlte und er befürchtete, dass die Leute sie zu abstrakt finden würden, um sie zu kommerzialisieren und ein größeres Publikum zu finden.

Der Schöpfer sagte, dass er auch mit der Finanzierung und der Besetzung zu kämpfen hatte, bis Netflix die Serie etwa ein Jahrzehnt später aufnahm.

„Aber nach etwa 12 Jahren hat sich die Welt in einen Ort verwandelt, an dem solche merkwürdigen, gewalttätigen Überlebensgeschichten willkommen sind“, sagte er der Korea Times.

Fakten über Squid Game
Fakten über Squid Game

#3 „Squid Game“ war ursprünglich als Film gedacht.

Die uniformierten Squid Game-Kandidaten kauern neben ihren Betten, einer steht auf.
Hwang Dong-hyuk ist ein Filmemacher. Netflix
In einem Interview mit Variety sagte der Schöpfer, dass das Projekt ursprünglich auch als Spielfilm geplant war.

Das ist nicht allzu überraschend, wenn man Hwangs filmischen Hintergrund bedenkt. Er schrieb und inszenierte große Kinohits wie „Silenced“ und „The Fortress“. Er war auch Drehbuchautor und Regisseur der Musikkomödie „Miss Granny“, die als einer der erfolgreichsten koreanischen Filme aller Zeiten gilt.

Hwang sagte in einem YouTube-Video von Still Watching Netflix auch, dass es im Originalfilm den Polizeidetektiv Jun-ho nicht gab.

Außerdem war Ji-yeong, die Frau, die sich für Sae-byeok geopfert hat, ursprünglich als männliche Figur angelegt worden. Hwang sagte, er habe Ji-yeongs Geschlecht geändert, weil „eine Verbindung zwischen Frauen mehr Sinn machen würde“.

Siehe auch  31 Fakten über Shakespeare, seine Werke und Kritiker

#4 Die Wände im Zimmer der Spieler/innen sind mit Kritzeleien versehen, die die Spiele vorwegnehmen.

Tintenfischspiel-Zeichnungen an der Wand, die ein Spiel vorwegnehmen
Die Zeichnungen sind ein Vorgeschmack auf die Spiele, an denen die Spieler/innen teilnehmen. Netflix
An den Wänden des Schlafsaals, die anfangs mit Betten bedeckt sind, befinden sich Zeichnungen, die den Spieler/innen Hinweise darauf geben, welche Spiele sie spielen werden.

#5 Die Puppe des ersten Spiels ist eine echte Kreation, die du besuchen kannst.

Die unheimliche, übergroße Puppe aus der ersten Folge der Serie ist echt und befindet sich im Landkreis Jincheon, einer ländlichen Gegend etwa drei Stunden nördlich von Seoul.

Berichten zufolge wurde die Puppe für die Dreharbeiten zu „Squid Game“ ausgeliehen und dann zurückgegeben. Nach Angaben von Koreaboo bewacht die Puppe den Eingang eines Kutschenmuseums.

#6 Auch die Telefonnummer in der ersten Folge der Show ist echt.

Der Besitzer der Telefonnummer gab an, jeden Tag Tausende von Anrufen zu erhalten. Die Teilnehmer/innen nehmen am Spiel teil, indem sie die achtstellige Nummer auf den mysteriösen Visitenkarten anrufen.

Leider ist die Telefonnummer echt und gehört einem Mann, der angab, dass er täglich etwa 4.000 Anrufe erhält. Ein südkoreanischer Präsidentschaftskandidat hat ihm sogar angeboten, die Nummer zu kaufen.

#7 Sie ist auf dem besten Weg, eine der erfolgreichsten Serien in der Geschichte von Netflix zu werden.

„Squid Game“ ist schon seit einiger Zeit in den Top 10 von US Netflix. Die Serie entwickelt sich schnell zu einer Sensation und ist das erste koreanische Drama, das auf Platz 1 bei
Netflix in den Top-10-Charts in den Vereinigten Staaten und vielen anderen Ländern ist..

Siehe auch  9 Fakten über Marty McFly, Doc Brown und Zurück in die Zukunft

#8 Es gibt noch keine Pläne für eine zweite Staffel.

Der Schöpfer hat einige andere Projekte, an denen er zuerst arbeiten möchte.
Hwang sagte, er wolle erst weitere Filme machen, bevor er über eine zweite Staffel der Serie nachdenkt.

Edit: Am 12.06. 2022 gab Netflix die Produktion zur zweiten Staffel bekannt.

„Ich habe keine ausgefeilten Pläne für ‚Squid Game 2′“, sagte er gegenüber Variety. „Es ist ziemlich anstrengend, nur darüber nachzudenken. Aber wenn ich es machen würde, würde ich es sicher nicht alleine machen. Ich würde einen Writer’s Room in Betracht ziehen und mehrere erfahrene Regisseure haben wollen.

#9 In der letzten Folge von „Squid Game“ wird ein echter Nachrichtenbericht verwendet.

Die Serie zeigt mehrere Charaktere, die aufgrund der Ungleichheit in Südkorea mit Schulden zu kämpfen haben. Youngkyu Park Hwang sagte der Sunday Times, dass er die Realität koreanischer Familien in der Serie so gut wie möglich herausstellen wollte – deshalb verwendet er in der letzten Folge einen echten Nachrichtenbericht.

Ein Nachrichtensprecher sagt in der Folge: „In diesem Land steigt die Verschuldung der Haushalte und übertrifft den weltweiten Durchschnitt.

Hwang sagte, dass diese Meldung von vor ein paar Jahren stamme und die Verschuldung aufgrund des Coronavirus jetzt „in die Höhe schießt“. Eine der interessanten Fakten über Squid Game.

#10 „Squid Game“ ist das Schauspieldebüt von Jung Ho-yeon.

Die nordkoreanische Taschendiebin Kang Sae-byeok war Jungs erste Schauspielrolle. Zuvor hatte sie als Model in der vierten Staffel von „Korea’s Next Top Model“ mitgespielt und war auf dem Cover der Zeitschrift Vogue zu sehen gewesen. Seit ihrem Auftritt in der Serie hat das Model Millionen von Followern gewonnen und ist jetzt die meistgefolgte koreanische Schauspielerin.

„Squid Game“-Schöpfer Hwang sagte, dass sich Jungs Casting-Tape „wie ein Geschenk Gottes anfühlte“. „Ho-Yeon sah genauso aus wie die Sae-byeok, die ich gesucht hatte“, sagte er.

Jung
Fakten über Squid Game

#11 Bei „Squid Game“ gibt es ein Spiel mit Dalgalona-Bonbons.

Die Herausforderung mit Dalgalona-Bonbons, einer Art Honigwaben-Toffee, hat TikToker dazu inspiriert, ihre eigene Version zu kreieren.

Die Süßigkeit besteht aus zwei einfachen Zutaten – Zucker und Backpulver – aber die eigentliche Herausforderung besteht darin, um das in die Süßigkeit eingeprägte Bild herum zu essen, ohne es zu zerstören.

#12 „Squid Game“ könnte dazu beitragen, dass ähnliche Shows auf Netflix populär werden.

Seit der Veröffentlichung der Serie sind sowohl die japanische Thrillerserie „Alice in Borderland“ als auch das koreanische Drama „Sweet Home“ auf Netflix