20 Fakten über Bier und seine Geschichte

10 Min. Lesezeit

Fakten über Bier
Fakten über Bier

Historisch und kulturell gesehen haben Menschen aus allen Gesellschaftsschichten Bier geliebt. Nach Wasser ist es das zweitberühmteste Getränk aller Zeiten. Aber was macht das Bier zu einem zeitlosen Getränk? Mit diesen Bier-Fakten erfährst du mehr über dieses Getränk.

#1 Du kannst dein eigenes Bier mit Heimbrau-Kits herstellen.

Heimbrausets gibt es in verschiedenen Ausführungen von zahlreichen Herstellern, und die meisten dieser Kits enthalten eine vollständige Anleitung zum Brauen. Die meisten dieser Kits enthalten eine vollständige Brauanleitung. Danach können die Brauer/innen ihr eigenes Bier herstellen.

#2 Biertrinken verringert das Risiko von Nierensteinen.

Während extremer Alkoholkonsum das Risiko für Nierensteine erhöhen kann, hat sich gezeigt, dass moderater Bierkonsum Nierensteinen vorbeugen kann. Diese Studie ergab, dass mäßiger Bierkonsum das Risiko, Nierensteine zu entwickeln, um bis zu 40 % senkt.

Siehe auch  Wie gesund ist Kaffee? 7 gesundheitliche Vorteile des Heißgetränks

#3 Bier kann auch das Risiko für koronare Herzkrankheiten senken.

An dieser Stelle mag es wie eine der Bier-Fakten klingen, die nicht wahr sein können, aber Bier hat mehr medizinische Wirkungen. In kleinen Mengen und unter den richtigen Umständen ist Bier aufgrund seines Alkoholgehalts gut für das Herz und die Blutgefäße. Bei einer durchschnittlichen Person senkt ein Konsum von weniger als 30 g Alkohol pro Tag das Risiko für Herz-Kreislauf-Erkrankungen um 25 % im Vergleich zu Nichttrinkern.

#3 Biertrinken verringert das Risiko eines ischämischen Schlaganfalls.

Ein ischämischer Schlaganfall entsteht, wenn eine Arterie im Gehirn verstopft wird. Geringe Mengen Alkohol können Patienten helfen, die einen Schlaganfall hatten, der durch ein Blutgerinnsel verursacht wurde, das ein Blutgefäß verstopft hat. Trotz der medizinischen Wirkung von Bier solltest du deinen Arzt konsultieren, wenn du eine Grunderkrankung hast.

Biertrinken senkt das Risiko, an Typ-2-Diabetes zu erkranken, erheblich.

Bier besteht zwar aus Zucker, aber wenn man es in kleinen Mengen trinkt, sinkt das Risiko für Typ-2-Diabetes um 25 %. Forscherinnen und Forscher beobachteten, dass Alkohol den Adiponektinspiegel einer Person erhöht. Adiponektin ist ein Hormon, das die Insulinempfindlichkeit verbessert und den Körper vor der Entwicklung von Typ-2-Diabetes schützt.

#4 Biertrinken erhöht das gute Cholesterin.

Mäßiger Alkoholkonsum erhöht das HDL-Cholesterin im Blut. HDL-Cholesterin fungiert im Blutkreislauf als Radikalfänger, der schädliches Cholesterin beseitigt. Ein hoher HDL-Spiegel hat also viele Vorteile für den menschlichen Körper.

#5 Bierkonsum schützt den Körper vor Strahlung.

Laut einer japanischen Studie verringerten Biertrinker/innen ihr Risiko für Chromosomenschäden durch Strahlung im Vergleich zu Nicht-Biertrinker/innen.

#6 Ein geringer Bierkonsum verringert das Risiko von Geschwüren.

Dein Kater mag dich vom Gegenteil überzeugen, aber die richtige Menge Bier kann auch deinen Magen vor Geschwüren schützen. Ein geringer Konsum von 75 Gramm Bier pro Woche verringert das Risiko von Magengeschwüren, die durch ein Bakterium namens H. Pylori verursacht werden.

Siehe auch  Burger King - Das 10 Fakten Menü

#7 Biertrinker sind im Alter bessere Denker.

Untersuchungen haben ergeben, dass Männer in den späten 70ern und 80ern, die ein leicht alkoholisches Getränk pro Tag getrunken haben, im Vergleich zu Nichttrinkern ein klareres Denkvermögen haben.

#8 Wer zu viel Bier trinkt, bekommt mehr Sodbrennen.

Trotz der medizinischen Eigenschaften von Bier ist zu viel von allem schlecht. Bier regt die Magensäuresekretion stark an. Ein zu hoher Bierkonsum belastet den Magen-Speiseröhren-Trakt, was Sodbrennen verursacht.

#9 Zu viel Alkohol zu trinken führt zu Dehydrierung.

Wie bei jedem alkoholischen Getränk ist es ratsam, zwischen zwei Schlucken Bier Wasser zu trinken, um eine Dehydrierung zu verhindern. Zehn Prozent des konsumierten Alkohols werden über Atem, Schweiß und Urin ausgeschieden, und die Leber muss viel Wasser trinken, um gesund zu bleiben. Wenn der Trinker sich weigert, Wasser zu trinken, ist die Leber gezwungen, anderen Organen Wasser zu entziehen, was zu Kopfschmerzen und Dehydrierung führt.

#10 Der Ursprung des Alkoholismus ist immer noch unbekannt.

Diese Krankheit beginnt, wenn eine Person zu viel trinkt – es kommt zu chemischen Veränderungen im Gehirn. Die chemischen Veränderungen verstärken die Glücksgefühle beim Alkoholkonsum, und das führt dazu, dass eine Person immer öfter trinkt, auch wenn das eine Gefahr darstellt. Abgesehen davon sind konkretere Gründe für Alkoholismus noch unbekannt.

#11 Das Verfallsdatum der Biere kann verlängert werden.

Ein gut gelagertes Bier hält sich in der Regel sechs bis neun Monate über das Verfallsdatum auf dem Etikett hinaus. Bei der richtigen Temperatur kann gekühltes Bier bis zu zwei Jahre über sein Verfallsdatum hinaus haltbar sein.

#12 Belgien sieht Bier als eine gesunde Alternative für die Jugend.

Um Fettleibigkeit bei Kindern zu bekämpfen, bieten einige belgische Schulen alkoholarme Biere anstelle von Limonaden und zuckerhaltigen Limonaden an. Es mag verrückt klingen, Kindern Bier zu geben, aber die Schulen boten nur Bier mit einem Alkoholgehalt von 1,5 bis 2,5 % an, statt der üblichen 5,5 %.

Siehe auch  31 Interessante Fakten über Ernährung

#13 Die alten Griechen betrachteten Bier als ein minderwertiges Getränk.

Die alten Griechen zogen Wein dem Bier vor. Sie betrachteten Bier sogar als „minderwertiges“ Getränk, da es relativ einfach herzustellen war. Heute ist der eigentliche Prozess der Weinherstellung einfacher. Allerdings ist es viel schwieriger, einen „perfekten Wein“ herzustellen, als ein normales Bier zu brauen. Was sind das für Bierfakten?

#14 Die ersten Bierbrauer in Ägypten waren Frauen.

Im alten Ägypten brauten die Frauen Bier als Opfergabe für die Götter. Abgesehen von den Opfergaben galt Bier auch als weibliches Getränk, während Männer traditionell Wein tranken.

Ein Weltmeister im Bierschlürfen trank einen Liter Bier in einer Sekunde.
Am 22. Juni 1977 stellte Steven Petrosino einen Guinness-Weltrekord auf, indem er einen Liter Bier in 1,3 Sekunden trank.

Frisch gezapftes Bier
Frisch gezapftes Bier – Bier-Fakten

#15 In den Vereinigten Staaten ist das Trinken in Werbespots verboten.

Werbemodelle dürfen in den USA nicht zeigen, dass sie trinken. Das US-Gesetz verbietet die Werbung für Alkoholkonsum im nationalen Fernsehen. Deshalb werden in den meisten Bierwerbespots nur Menschen gezeigt, die auf ihre Flaschen anstoßen. Sicherlich eine der Bierfakten, die du noch nicht kanntest. Eine der wohl unsinnigste Fakten über Bier.

#16 Das Studium des Bieres ist einer der Zweige der Wissenschaft.

Wenn „Önologie“ die Lehre vom Wein ist, ist „Zythologie“ die Lehre vom Bier. In der Zythologie erfährst du mehr über die Zutaten, die Raffinesse und den Brauprozess von Bier.

John Evans hält den Rekord für die meisten übereinander gestapelten Pints Bier auf seinem Kopf.
John Evans stellte im Juni 2010 einen Guinness-Weltrekord auf, indem er 237 Pints Bier auf seinem Kopf stapelte. Evans sicherte sich diesen Rekord, obwohl er Diabetiker ist und nur ein funktionierendes Auge hat.

#17 Das größte Bierglas der Welt ist 2,1 Meter groß.

Hergestellt von Angus Wood und Ed Dupuy von der Stod Fold Brewing Company in Halifax, Vereinigtes Königreich, enthielt das größte Bierglas 2.082 Liter Stod Fold Gold (Ale-Bier).

#18 Belgien hat die meisten individuellen Biersorten.

Es gibt über 400 Biersorten auf der ganzen Welt. Belgien hat jedoch mit mehr als 224 aktiven Brauereien die meisten einzelnen Marken. Das Land hat eine Vielzahl von Biersorten – starke Ales, saure Ales, helle Lagerbiere bis hin zu bernsteinfarbenen Ales, lambische Biere, flämische Red Ales und Stouts.

#19 Die alten Babylonier nahmen das Bierbrauen ernst.

Die alten Babylonier nahmen es ernst, wenn es um das Bierbrauen ging. Wenn ein Brauer die Qualität des Bieres verdarb, ertränkten sie ihn zur Strafe.

#20 Manche Menschen haben Angst vor leeren Gläsern.

Cenosillicaphobie ist der Begriff für die irrationale Angst vor einem leeren Glas. Egal, ob es sich um ein leeres Bier-, Wein- oder sogar Wasserglas handelt, eine Person mit dieser Phobie fühlt sich irrational aufgeregt, wenn ein leeres Glas in der Nähe ist. Die lustigste der Bier Fakten.