7 Erstaunliche Fakten über Seesterne

5 Min. Lesezeit

Haben Seesterne Augen?
Haben Seesterne Augen? Fakten über Seesterne

Es gibt über 2000 verschiedene Arten von Seesternen. Diese einzigartigen Meerestiere haben verschiedene Farben, Formen und Größen. Seesterne, auch als Seesterne bekannt, gehören zu den am schönsten aussehenden Tieren im weiten Ozean. Sie haben eine erstaunlich ungewöhnliche Anatomie: Seesterne haben Augen aber kein Gehirn und kein Blut, können aber Nahrung außerhalb ihres Körpers verdauen. Unsere fakten über Seesterne.

#1 Eine häufige Frage: Haben Seesterne Augen?

Ja, Seesterne haben Augen. Ihre Augen können zwar nicht so detailliert sehen wie unsere Augen, aber sie können verschiedene Lichtschattierungen erkennen und sich in ihrer Umgebung orientieren, so dass sie nach Nahrung jagen und sich vor Raubtieren verstecken können. Um ihre ungewöhnliche Anatomie noch zu vervollständigen, haben Seesterne Augen am Ende ihrer Arme. Auch wenn ihre Augen nicht so detailliert sehen können wie unsere, sind sie doch in der Lage, verschiedene Lichtschattierungen zu erkennen.

#2 Seesterne können ihre eigenen Arme regenerieren

Die Regeneration der eigenen Arme ist vielleicht eines der nützlichsten Dinge, die ein Seestern tun kann. Diese Eigenschaft kann auf viele verschiedene Arten genutzt werden. Die Arme können verloren gehen, wenn ein Seestern mit einem Raubtier in Kontakt kommt, oder sie können amputiert werden, um sich zu verstecken oder vor einem Raubtier zu fliehen.

Siehe auch  Fakten über Delfine - 27 Dinge über die Meeressäuger

Es kann Monate oder sogar Jahre dauern, bis sich die Arme vollständig regeneriert haben, also muss es schon eine sehr ernste Situation sein, einen Arm zu verlieren. Unglaublich, aber wenn das abgetrennte Bein nicht beschädigt wird, kann es sich selbst heilen und sogar regenerieren – so entsteht ein genetisch identischer Seestern. Ziemlich coole Fakten über Seesterne, oder?

#3 Sie haben weder Gehirn noch Blut!

Ohne Gehirn und Blut scheint es verrückt zu sein, dass Seesterne in den Tiefen des Ozeans überleben können. Aber sie finden sehr schlaue und einfache Wege, um dies zu umgehen.

Meerwasser wird als Blutersatz durch ihren Körper gepumpt und versorgt die Seesterne mit wichtigen Nährstoffen, damit ihre Organe richtig funktionieren. Die Verwendung von Wasser spart Platz, da sie kein komplexes Blutsystem haben müssen und da Meerwasser im Überfluss vorhanden ist, wird es ihnen auch nie ausgehen.

Seesterne haben zwar kein Gehirn, aber sie sind auch nicht dumm!

Seestern
Fakten über Seesterne

#4 Sie tragen eine zähe, ledrige Haut

Seesterne sind mit einer Oberhaut aus Kalziumkarbonat überzogen. Dieses starke Material macht die Haut zäh und für Jäger/innen schwer zu knacken.

Einige Seesternarten gehen sogar noch einen Schritt weiter und tragen zahlreiche Stacheln auf ihrer Haut, die wie ein Panzer wirken, um Fressfeinde abzuschrecken.

Siehe auch  45 wissenswerte Fakten über Giraffen

#5 Seesterne bewegen sich mit Hunderten von Füßen

Seesterne haben Hunderte von winzigen Füßchen am Ende jedes Arms.

Um sich fortzubewegen, füllen sie diese Füße mit Meerwasser, wodurch sich der Arm wie ein Fuß bewegt. Dieser Mechanismus ermöglicht es den Seesternen, sich zu bewegen – und zwar viel schneller, als du vielleicht erwartest.

#6 Seesterne können außerhalb ihres Körpers essen

Aufgrund ihres winzigen Mundes an der Unterseite ihres Körpers haben Seesterne eine geniale Methode entwickelt, um Dinge zu fressen, die größer sind als sie in ihren Mund passen. Sie ernähren sich vor allem von Muscheln, Schnecken, Seeigeln, Einsiedlerkrebsen und Krabben.

Sie haben einen Magen, der Nahrung außerhalb ihres Körpers verdauen kann, so dass sie in ihr Maul passt. So kann die Nahrung im Inneren des Körpers weiter aufgespalten werden.

#7 Nicht alle Seesterne sind sternförmig

Fast alle Seesterne haben die Form eines Sterns, daher auch ihr Gruppenname. Es gibt jedoch ein paar besondere Fälle.

Der Kissen-Seestern hat eine runde, klecksartige Form, besitzt aber alle genetischen Eigenschaften, die ein Seestern haben muss. Dieser Seestern ist eigentlich viel sanfter als andere Seesterne und ernährt sich von Geröll und Pflanzen. Andere Seesterne ernähren sich eher von Muscheln oder Austern.

Wir hoffen, dir haben diese Fakten über Seesterne gefallen. Wie wäre es mit ein paar Fakten über Eisbären?

Siehe auch  34 süße Fakten über Eichhörnchen