18 faszinierende Fakten über das Herz

8 Min. Lesezeit

Wir haben eine kleine Sammlung erstaunlicher Fakten über das Herz zusammengestellt. Das Herz ist ein wirklich erstaunlicher Teil des menschlichen Körpers. Ohne ein arbeitendes Herz hätten wir keine Chance zu leben.

#1 Das Blut gelangt auf einem festen Weg zum und vom Herzen.

Sauerstoffarmes Blut gelangt über zwei Venen, die obere und die untere Hohlvene, zum Herzen. Superior und Inferior bedeuten eigentlich nicht so sehr besser oder schlechter, sondern eher oben und unten. Das Blut aus beiden Venen füllt den rechten Vorhof, bevor es in die rechte Herzkammer gepumpt wird. Von dort wird es in die Lungenarterien gepumpt, die das Blut in die Lunge leiten, wo es mit Sauerstoff angereichert wird. Das nun sauerstoffreiche Blut kehrt über die Lungenvenen in den linken Vorhof zum Herzen zurück. Wenn das Herz schlägt, wird das Blut in die linke Herzkammer gepumpt, von wo aus es durch die Aorta in den Rest des Körpers gepumpt wird.

#2 Das Herz sitzt nicht genau in der Mitte des Brustkorbs.

Es ist vielmehr leicht nach links von der exakten Mitte des Brustkorbs ausgerichtet. Das kommt daher, dass die linke Seite des Herzens stärkere Muskeln hat als der Rest des Organs. Dies wiederum ist darauf zurückzuführen, dass die linke Seite des Herzens das Blut nicht nur an die Lungen, sondern auch an den Rest des Körpers weiterleitet. Daher muss sie stärkere Muskeln haben als der Rest des Herzens. Allerdings gibt es auch Menschen mit einer seltenen Erkrankung namens Dextrokardie, bei der sich das Herz zur rechten Seite des Brustkorbs hin orientiert. Normalerweise leiden diese Menschen nicht darunter, aber einige sind anfälliger für Herz-Kreislauf-, Lungen- und Darmerkrankungen.

Siehe auch  21 Fakten über Kuba - Wissenswertes über den Inselstaat

#3 Das Herz hat ein eigenes Skelett.

Es besteht jedoch nicht aus Knochen oder gar Knorpel. Stattdessen besteht das Herzskelett aus dichtem, faserigem Gewebe, das dem Organ seine besondere Form verleiht. Das Skelett dient auch als nichtleitende Barriere, um die elektrischen Impulse des Herzens zu steuern. Insbesondere das reichhaltige Kollagen des Herzskeletts absorbiert die Elektrizität und verhindert, dass sie dorthin gelangt, wo sie nicht hingehört.

#4 Die Muskeln des Herzens bestehen aus zwei verschiedenen Arten von Zellen.

Fakten über das menschliche Herz
Fakten über das menschliche Herz

Die Muskelzellen machen 99 % des Herzens aus, da es ständig Blut zum und vom Rest des Körpers pumpt. Spezialisierte Schrittmacherzellen machen das restliche 1 % aus und erzeugen die elektrischen Impulse, die den Herzschlag steuern. Aufgrund ihrer Aufgabe haben die Schrittmacherzellen Ähnlichkeiten mit Nervenzellen. Auch die Muskelzellen des Herzens haben ihre eigene Spezialisierung, die im Vergleich zu den übrigen Muskeln des Körpers einzigartig ist. Es handelt sich dabei um die Autorhythmie, d. h. die Fähigkeit, in einem festen Rhythmus zu schlagen, während sich elektrische Impulse von einer Zelle zur nächsten ausbreiten.

#5 Der elektrische Strom des Herzens folgt einem bestimmten Weg.

Der Sino-Atrial (SA)-Knoten erzeugt die elektrischen Ströme des Herzens und befindet sich im rechten Vorhof des Herzens. Wie der Strom tatsächlich durch das Herz fließt, ist der medizinischen Wissenschaft bis heute ein Rätsel. Die Ärzte kennen jedoch den Weg, dem er folgt. Vom rechten Vorhof gelangt der Strom durch das Bachmannsche Bündel in den linken Vorhof. Dies bewirkt, dass sich beide Vorhöfe gleichzeitig zusammenziehen.

Siehe auch  Die 10 kleinsten Länder der Welt

Der Strom fließt dann durch die atrioventrikuläre Scheidewand zwischen dem rechten Vorhof und dem linken Ventrikel. Von dort gelangt er über das His-Bündel (BH) und die Tawara-Zweige zu den Herzkammern. Purkinje-Fasern in beiden Ventrikeln helfen bei der Verteilung des elektrischen Stroms an die Herzmuskeln in diesem Bereich.

#6 Ein besonderer Beutel umgibt das Herz.

Ärzte nennen ihn Herzbeutel, der aus einer inneren und einer äußeren Schicht besteht. Eine faserige Membran bildet die zähe äußere Schicht, während eine doppelschichtige seröse Membran die innere Schicht bildet. Die seröse Membran produziert auch Perikardflüssigkeit, die als Schmiermittel für das Herz dient.

Der Herzbeutel erfüllt drei Aufgaben: Erstens verhindert er, dass das Herz an den umliegenden Organen scheuert. Zweitens stabilisiert er die Lage des Herzens im Brustkorb und schließlich schützt er das Herz vor Infektionen.

#7 Das Herz hat zwei verschiedene Nerven.

Es gibt den Vagusnerv, der direkt mit dem Hirnstamm verbunden ist, und eine weitere Reihe von Nerven, die mit dem Sympathikus verbunden sind. Beide Nerven steuern den Herzschlag nicht wirklich, sondern beeinflussen ihn in Abhängigkeit vom Zustand des übrigen Körpers. Insbesondere die Signale des Vagusnervs bewirken eine Senkung des Herzschlags. Die Signale des Sympathikus wirken dagegen auf eine Erhöhung des Herzschlags hin.

#8 Das Herz wird das erste Organ, das sich fertig bildet.

Das Herz ist sogar schon voll funktionsfähig, bevor der Embryo zu einem Fötus heranwächst. Dies kann bereits in der 3. Schwangerschaftswoche der Fall sein. Vor der Geburt haben embryonale und fötale Herzen ein kleines Loch zwischen dem linken und rechten Vorhof. Dadurch kann das Blut die Lunge umgehen, da Embryos und Föten für die Sauerstoffversorgung auf ihre Mutter angewiesen sind. Nach der Geburt verschließt das Herz jedoch automatisch das Loch und nimmt seine normale Funktion auf.

Siehe auch  41 Fakten über McDonald's

Schnelle Fakten über das Herz

#9 Das Herz beginnt zu schlagen, bevor wir geboren werden, und wird bis zu unserem Tod schlagen.

#10 Das durchschnittliche Herz schlägt 80 mal pro Minute! Das sind rund 115.000 Mal am Tag oder 42 Millionen Mal im Jahr

#11 Jeden Tag erzeugt das Herz genug Energie, die ein LKW benötigt, um 20 Km zu fahren

#12 Das Herz beginnt ungefähr vier Wochen nach der Empfängnis zu schlagen.

#13 Es ist wahrscheinlicher, dass Sie an einem Montag einen Herzinfarkt haben als an jedem anderen Wochentag.

#14 Es besteht eine Wahrscheinlichkeit von eins zu drei, dass Dein erster Herzinfarkt auch dein letzter sein wird.

#15 Ein “Babyherz” enthält die gleiche Anzahl von Zellen wie ein erwachsenes Herz, ist aber nur ein Sechzehntel so groß!

#16 Ein Neugeborenes hat einen viel schnelleren Herzschlag und schlägt zwischen 70 und 190 Schläge pro Minute.

#17 Ein weibliches Herz ist um etwa 25% kleiner als ein männliches. Aus diesem Grund muss das weibliche Herz etwa sechsmal mehr schlagen als ein männliches Herz, um die richtige Menge Blut durch den Körper zu pumpen.

#18 Der Schlag, den ein Herzschlag macht, ist das Geräusch, das von den vier Klappen des Herzens erzeugt wird, die sich öffnen und schließen.

Übrigens: Die alten Ägypter glaubten, dass das Herz zusammen mit anderen wichtigen Organen einen eigenen Willen hatte und sich im Körper bewegen konnte!