12 total coole Fakten über Die Blues Brothers!

/
7 mins read
blank
Blues Brothers Bild: Universal Pictures

Als die Blues Brothers ihr Debüt mit einem Beitrag in der Saturday Night Live gaben, hatte noch niemand eine Ahnung, wie berühmt sie später einmal werden sollten. Aber als Jake und Elwood den Sprung auf die Leinwand schafften, wurden die Musiker zum Kult.

Ihr klassisches Comedy-Abenteuer bringt uns fast 40 Jahre später immer noch zum Lachen. Hier sind 10 interessante Fakten über die Blues Brothers.

#1 Dan Aykroyd rettete Carrie Fisher das Leben

Aykroyd und die verstorbene Star Wars- Schauspielerin verstanden sich am Set sehr gut und wurden zu einem Paar. Nachdem Aykroyd Fischers Leben gerettet hatte, beschloss er, ihre Beziehung auf die nächste Ebene zu heben.

„Ich hätte mich fast an einer Art Gemüse verschluckt, das ich nicht hätte essen sollen: Rosenkohl“, sagte Fisher gegenüber CNN . „Er hat mir das Leben gerettet und mich dann gebeten, ihn zu heiraten. Und ich dachte … wow, was ist, wenn das wieder passiert? Ich sollte ihn wahrscheinlich heiraten.“

Leider trennte sich das Paar, bevor sie es zum Altar schafften.

#2 Der Film war kein sofortiger Erfolg

In ihrer Rezension schrieb Newsweek, der Film sei „verzweifelt unlustig“, während die LA Times das Projekt „ein 30-Millionen-Dollar-Wrack“ nannte. (Sie hatten irgendwie recht, aber dazu später mehr.)

Es gab sogar Boykotte von Kinos im Süden, in denen Aussteller sagten, die Komödie sei zu lang und „ein schwarzer Film“, den Weiße nicht sehen würden.

blank
Blues Brothers Bild: Universal Pictures

#3 Paul Shaffer wurde wegen Hochverrats aus der Blues Brother Band geworfen

David Lettermans Bandleader war ein ursprüngliches Mitglied der Band, bis John Belushi herausfand, dass er an einem anderen Projekt eines SNL- Stars arbeitete. Shaffer trat auch in Gilda Radners Gilda Live auf , und Belushi konnte die Untreue nicht ertragen. „Shaffer ist raus“, schrieb Belushi in einem Memo, „er wird niemals ein Bluesbruder sein.“

#4 Die Gefängnisszene wurde gewalttätig

Als Jake zu Beginn des Films aus dem Gefängnis entlassen wurde, wurde eine Hubschrauberbesatzung eingesetzt, um Overhead-Aufnahmen zu filmen. Die Wachen des Gefängnisses eröffneten tatsächlich das Feuer auf den Hubschrauber und dachten, es sei eine Art Fluchtversuch.

blank

#5 Im Film verstecken sich einige berühmte Gesichter

Halte die Augen offen für diese Cameen und jungen Stars, wenn Du dir den Film ansiehst. Der Offizier, der Jakes Habseligkeiten zurückgibt, ist Frank Oz, der Dark Crystal- Regisseur, der auch Frau Piggy und Yoda spielte. Steven Spielberg ist der Steuerbeamte.  Die junge Frau im Chor der Triple Rock Church ist die Sängerin Chaka Khan. Paul Reubens (Pee-Wee Herman) spielt eine kleine Rolle als Kellner. Und der Regisseur des Films, John Landis, ist der Polizist am Steuer des Autos (der mit dem Schnurrbart).

blank

#6 Die Leute dachten, die Verfolgungsjagden seien real

Der Film wurde in der Innenstadt von Chicago gedreht. Abgesehen von den Dreharbeiten am Sonntagmorgen bei ruhigem Verkehr war der Rest der Stadt wie gewohnt in Betrieb. Die Leute riefen Massenhaft bei der Polizei an, weil sie die Verfolgungsjagden für Echt hielten.

#7 Die Auto-Stunts haben 10 Millionen Dollar mehr gekostet und das Budget gesprengt

Die Crew zerstörte 103 Autos während der Verfolgungsjagden und Schießerein, was zu dieser Zeit ein Weltrekord war. Ein Team von 40 Stuntfahrern und eine Flotte von 60 pensionierten Streifenwagen brauchte man, um alle Stunts auszuführen.

Als die Produzenten Landis sagten, er habe während der Dreharbeiten ein Budget von 17 Millionen Dollar, scherzte er: „Ich denke, die wir haben schon lange ausgegeben.“

blank

#8. Das ursprüngliche Drehbuch war 324 Seiten lang

Nur um es besser zu verstehen: Eine Seite eines Filmskripts entspricht einer Bildschirmzeit von etwa einer Minute. Nach dieser Metrik wäre Dan Aykroyds Original-Drehbuch ( Return of the Blues Brothers ) über 5 Stunden lang gewesen.

Regisseur John Landis hat das Drehbuch in nur drei Wochen auf knapp zweieinhalb Stunden reduziert.

#9 Die Crew baute ein Einkaufszentrum für die berühmte Szene

Die Dixie Mall in Harvey, Illinois, war leer als die Crew sie mietete. Sie mussten 32 große Läden bauen, um das Gebäude realistisch aussehen zu lassen, bevor sie alles wieder im Film zerstörten.

#10 Ein Blues-Bruder wurde doppelt so hoch bezahlt

Man kann mit seinen Erfolg im Film Animal House argumentieren, aber es fühlt sich immer dennoch unfair an, dass Belushi 500.000 US-Dollar für den Film bekam, während Aykroyd nur 250.000 US-Dollar erhielt.

#11 Es war viel Kokain am Set

John Landis gab bekannt, dass er tatsächlich Kokain für die Schauspieler eingeplant hatte, den die Schauspieler während der Nachtaufnahmen des Films verwenden sollten. Belushi verwendete bei weitem am meisten.

Irgendwann musste der Regisseur einen Haufen Koks in die Toilette spülen, um zu verhindern, dass Belushi ihn nahm. Dem Schauspieler wurden von seinen begeisterten Fans aus der Heimatstadt einfach Drogen geschenkt. Irgendwann wanderte Belushi benommen in ein Haus in der Nähe des Sets. Als Aykroyd ihn abholen wollte, sagte der Hausbesitzer:

„Oh, du meinst Belushi? Er ist vor einer Stunde hierher gekommen und hat meinen Kühlschrank geplündert. Er schläft jetzt auf meiner Couch.“

#12 Belushi wurde beim großen Finale verletzt

Der Schauspieler verletzte sich schwer am Knie, als er versuchte, das Skateboard eines Kindes zu benutzen, bevor er die Szene drehte. Landis fand den „besten Orthopäden“ der Stadt, der sein Knie behandelte und ihm eine Spritze gab. Es muss geklappt haben, denn er hat diese Szene im ersten Versuch erfolgreich abgeschlossen.

Blus Brothers Finalshow Bild: Universal Pictures
Blus Brothers Finalshow Bild: Universal Pictures