10 schockierende Filme, die auf echten Verbrechen basieren

/
8 mins read
blank

Filme sind eine großartige Quelle der Unterhaltung. Und wenn Du etwas siehst, das auf einer wahren Begebenheit basiert, kann es noch interessanter werden.

Filme, die auf echten Verbrechen basieren, haben definitiv einen großen Reiz für viele Menschen.

#1 City of God ( 2002 )

Dieser Film basiert auf einigen Lebensereignissen des Fotografen Wilson Rodriguez. Der Film spielt in Rio de Janeiro und folgt dem heranwachsen des organisierten Verbrechens in einem der lokalen Vororte, über einen Zeitraum von den 1960er bis 1980er Jahren. Er zeigt eine Bande von Kriminellen die mit Drogen dealen, töten und misshandeln.

City-of-God
City-of-God Screenshot)

#2 Memories of Murder (2003)

Dieser echte Krimi spielt in den späten 1980er Jahren in Südkorea und erzählt die Geschichte von Detective Park und Detective Seo, die versuchen, schwere Verbrechen wie Vergewaltigung und Mord aufzuklären. Die beiden Charaktere sprechen durch die Comedy-Aspekte dieses Films viele Zuschauer an und machen ihn zu einem einzigartigen und faszinierenden Thriller. Auch wenn es sich um ein ernstes Thema handelt.

#3 Dog Day Afternoon (1975) ( Hundstage)

Nachdem 1972 eine Bank in Brooklyn ausgeraubt worden war, wurde ein Artikel darüber im LIFE-Magazin geschrieben, der später die Inspiration für diesen speziellen Film lieferte. Der Film wurde noch 1975 veröffentlicht, nicht lange nachdem der Raub selbst stattgefunden hatte.

Nachdem ein Banküberfall schief gelaufen ist und Sonny, Sal und Stevie nur etwas mehr als 1.000 US-Dollar im Safe gefunden haben, folgt ein schrecklicher Nachmittag voller Entführungen und Forderungen. Mit dem legendären Al Pacino ist dies ein Muss für alle echten Krimi/Thriller-Fans.

 

#4 The Wolf of Wall Street (2013)

Dieser Film mit Leonardo DiCaprio war 2013 ein echter Hit in den Kino.

Es basiert auf der Geschichte von Jordan Belfort, der 22 Monate im Gefängnis verbracht hat, nachdem er sich wegen Betrugs und anderer Verbrechen im Zusammenhang mit dem Aktienhandel schuldig bekannt hat. 2007 beschloss er, seine Memoiren The Wolf of Wall Street zu veröffentlichen , die später zu dem populären Film wurden, der es heute ist.

Nachdem Jordan Belfort sich an der Börse engagiert hat, lernt er bald die typische Kultur der Gier kennen, die in dieser Branche so häufig vorherrscht.

Belfort war aggressiv mit seiner Verkaufstaktik und der Idee, dass sein Hauptziel darin besteht, auf „krumme“ Weise Geld zu verdienen. Er verdiente riesige Geldbeträge mit kriminellen und betrügerischen Aktivitäten.

Wolf of Wallstreet
Wolf of Wallstreet ( Screenshot)

#5 Public Enemies (2009)

Im Jahr 2004 schrieb Bryan Burrough ein Buch mit dem Titel „ Öffentliche Feinde: Amerikas größte Verbrechenswelle und die Geburt des FBI, 1933-34 “. John Dillinger war einer der Kriminellen in dem Buch, das sich auf die Ära der Großen Depression in Amerika konzentrierte. Public Enemies basiert lose auf den Ereignissen, die in Burroughs Buch behandelt werden.

Der Film ist eine tragische Geschichte von Liebe, Verbrechen und Freundschaft und bei vielen Liebhabern echter Kriminalfilme beliebt. Die Romanze zwischen John Dillinger und Billie Frechette, die Freundschaften im und außerhalb des Gefängnisses und die unerbittliche Verfolgung durch das FBI machen diesen Film zu einem interessanten Zeitdokument für alle.

Public Enemies
Public Enemies ( Screenshot)

#6 Bonnie und Clyde (1967)

Bonnie Parker und Clyde Barrow, ein weiterer wahrer Krimi, der auf Ereignissen basiert, die während der Weltwirtschaftskrise in Amerika stattfanden, plagten zusammen mit ihrer Bande ländliche Tankstellen und kleine Läden mit einer Reihe von Raubüberfällen.

Sie haben nicht nur geraubt, sondern waren auch für die Ermordung von insgesamt neun Polizisten und mehreren Zivilisten verantwortlich.

Bonnie tritt Clyde und seiner Bande bei, weil es ihr zu langweilig ist, als Kellnerin zu arbeiten. Der Film von 1967 erzählt die Geschichte dieses jungen Paares und einer Bande, die regelmäßig Raubüberfälle begehen, die immer gewalttätiger und brutaler werden.

Bonnie und Clyde
Bonnie und Clyde ( Screenshot)

#7 The Iceman (2012)

Die Geschichte von Richard Kuklinski ist sehr faszinierend für jeden, der gerne über wahre Verbrechen liest.

Sein Spitzname „The Iceman“ wurde ihm aufgrund seiner Methode zur Verschleierung von Verbrechen gegeben – das Einfrieren der Leichen von Opfern, um es der Polizei schwieriger zu machen, den Zeitpunkt des Todes festzustellen.

Kuklinski ermordete nicht nur Zeugen, sondern war auch stark in Verbrechen im Bereich Drogen, Waffen und Pornografie verwickelt. Mit diesen Geheimnissen, die seiner Familie verborgen blieben, basiert der Film auf einer wahren Begebenheit, die viele Menschen bewegt und abstößt.

#8 Savage Grace (2007) ( Wilde Unschuld)

Diese Geschichte ist ein etwas anderer, aber wahrer Krimi und erzählt die Geschichte von der Schauspielerin Barbara Daly Baekeland, einer umstrittenen Figur, die ihren ermordete.

Bei ihrem 1946 geborenen Sohn Antony wurde Schizophrenie diagnostiziert. Er wurde zur Quelle vieler Probleme für Barbara. Der Film ist eine spannende Geschichte über einen Sohn und eine Mutter, die sich einem Problem nach dem anderen gegenübersehen. Er besteht aus mehreren Verbrechen und Tragödien.

blank

#9 In Cold Blood (1967) ( Kaltblütig)

Mit einem Titel, der deutlich macht, dass Du einen Thriller sehen wirst, basiert dieser Film auf dem gleichnamigen Roman von Truman Capote aus dem Jahr 1966. Der Film erzählt die Geschichte von vier Morden, die 1959 in Kansas stattfanden. Richard Hickock und Perry Smith begehen einen Raubüberfall, können aber nichts Wertvolles finden. Sie wollen keine Zeugen am Ort des Raubüberfalls zurücklassen, begehen vier Morde und fliehen vor der Polizei.

 

#10 Snowtown (2011) ( Die Morde von Snowtown

Australiens längster und einer der berüchtigtsten Prozesse in seiner Geschichte. Der Fall der Mordfälle in Snowtown liefert die Inspiration für diesen Film. John Bunting und Robert Wagner, die Hauptverbrecher der Geschichte, begingen insgesamt 12 Morde.

Dieser australische Real-Crime-Film aus dem Jahr 2011 ist eine Geschichte über Homophobie, Drogen und gewalttätiges Verhalten und ein Muss für jeden, der sich für biografische Thriller interessiert.